Kunst und Kultur in Kärnten

© Bezirks TV St.Veit Produktions- und Vertriebsges.m.b.H. Impressum.


Festakt und Urkundenverleihung im Schlossstadel

Keutschacher Pfahlbauten sind UNESCO-Welterbe

Es ist wissenschaftlich belegt, dass am Keutschacher See schon vor rund 6.000 Jahren, also in der Steinzeit, Menschen in Pfahlbauten gelebt haben. Diese Funde zählen jetzt zum UNESCO-Welterbe, womit Kärnten erstmals in dieser besonderen Liste aufscheint. Die Auszeichnung wurde von der UNESCO unter dem Titel „Prähistorische Pfahlbauten rund um die Alpen“ feierlich verliehen.